WER IST DIESER SATOSHI?

Satoshi Nakamoto. Erfinder des Bitcoins.
Seine kompromisslose Präzision ist unser Leitmotiv.

“Ein Algorithmus für höchste Qualität.”

Satoshi Nakamoto ist ein Phantom, der Name ein Pseudonym, die Person dahinter untergetaucht. Er hat mit Bitcoin ein revolutionäres System erschaffen, welches Werte durch kryptografische Algorithmen in einem weltweiten Netzwerk sichert. Satoshi Nakamoto bleibt ein Mysterium und ist zugleich inspirativer Geist unseres Schaffens. Seine mathematische Präzision war Leitmotiv bei der Entwicklung der botanischen Algorithmen, die Grundlage zur Qualitätssicherung unserer Gin Rezeptur.

Die „botanischen Algorithmen“ sind nichts weiter als Formeln, die wir zur Bestimmung der Verhältnisse aller Zutaten in unserer Gin Rezeptur benötigen. Natürliche Rohstoffe sind von Einflüssen wie Niederschlag, Sonnenstunden, Temperatur, Bodenbeschaffenheit etc. abhängig. Diese Einflüsse verändern die Konzentration an ätherischen Ölen in den Gin typischen Rohstoffen. Diese Schwankungen gleichen wir durch den Einsatz der streng geheimen botanischen Algorithmen aus.

"Die Algorythmik des guten Geschmacks."

Die Apothekerflasche steht heutzutage mehr für Gin als jede andere Flaschenform. Wir haben uns für eine Apothekerflasche aus Italien entschieden, der Heimat der von der Sonne verwöhnten Blutorange. In der weiß pulverbeschichteten Flasche schützen wir die Aromen vor schädlichem UV-Licht. Auf ihr sind rundherum viele kleine Details zu entdecken, die alle einen Teil zur Algorithmik des guten Geschmacks beitragen.

"Portugiesischer Kork, die logische Konsequenz."

Natürlicher Rohstoff

Alle Satoshi Destillate werden mit einem Kork verschlossen, der keine Farbe oder Aroma an das Destillat übertragen kann. Wir verwenden ausschließlich Kork von allerhöchster Qualität direkt aus Portugal.

Nachwachsender Rohstoff

Durch die Verwendung dieses natürlich nachwachsenden Rohstoffs unterstützen wir den Erhalt der Artenvielfalt der portugiesischen Korkwälder. Der Verschluss für unsere Destillate entspricht der Qualität der verwendeten Rohstoffe. Ein Plastik Verschluss stand nie zur Debatte.

Akustischer Genuss

Einer der Hauptgründe für die Verwendung von hochwertigem Vollkork lag aber in dem unfassbar guten Quitschgeräusch welches bei jedem Öffnen der Flasche zu vernehmen ist. Bei billigem Kork werden die großen Poren des Korks mit Korkschleifstaub aufgefüllt, welcher sich als kleine weiß-gelbe Partikel irgendwann am Kork und im Destillat wiederfinden. Der Algorithmus sagt nein.